Psychologische Psychotherapeutin

 

»Ich behandle Kassenpatient*innen über das Kostenerstattungsverfahren und arbeite ebenso privat.«

RZ_DSC04763-Bearbeitet-2.jpg

BERUFLICHER WERDEGANG
 

2016-2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Klinische Psychologie der Universität Bielefeld (Arbeitsschwerpunkte: Aufbau und Koordination einer Schwerpunktambulanz für Geflüchtete sowie Lehre für Studierende zur Behandlung Posttraumatischer Belastungsstörung)

 

2017-2018 

Therapeutische Tätigkeit in der Hochschulambulanz Bielefeld
(Einzel- und Gruppenpsychotherapie für Patient*innen
mit Depressionen)

 

2018-2019

Anstellung als Psychologin in der Klinik am Korso in Bad
Oeynhausen (Fachklinik für Patient*innen mit gestörtem Essverhalten)

2019-2022

Therapeutische Tätigkeit in der Psychotherapie-Ambulanz
des Ausbildungszentrums der DGVT in Bielefeld (Einzeltherapien)

2019-2022

Durchführung von Präventionskursen bei Schlafproblemen
an der Volkshochschule Bielefeld

2021-2022

Gruppenpsychotherapeutin in der Klinik am Korso (Durchführung
von Einzel- und Gruppenpsychotherapie für Patient*innen
mit Essstörungen)

Seit 2022

Psychotherapeutische Tätigkeit in der Praxis Bochum-Altenbochum

 

 

MITGLIEDSCHAFTEN
 

  • ​Psychotherapeutenkammer Nordrhein-Westfalen

  • Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie, DGVT e.V.

  • DGVT- Berufsverband e.V.

AUS- UND WEITERBILDUNG

  • Bachelorstudium an der Universität Münster, Abschluss:
    Bachelor of Science (B.Sc.) Psychologie

  • Masterstudium an der Universität Bielefeld, Abschluss:
    Master of Science (M.Sc.) Psychologie 

  • Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin mit
    dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie bei der Deutschen
    Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) in Bielefeld

  • Zusatzqualifikation zur Durchführung von Gruppenpsychotherapien

  • Zusatzqualifikation zur Durchführung von Entspannungstechniken (Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen, Autogenes Training)

  • Zusatzqualifikation zur Durchführung der Narrativen Expositionstherapie (NET) zur Behandlung von
    Patient*innen mit Posttraumatischer Belastungsstörung

  • Erteilung der Approbation durch die Bezirksregierung Detmold

  • Eintrag in das Arztregister der Kassenärztlichen
    Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL)

  • Regelmäßige Teilnahme an Intervision und Supervision

  • Regelmäßige Teilnahme an zertifizierten psychotherapeutischen Fortbildungsveranstaltungen

DSC04795.jpg